Sie benötigen den Flash Player um diesen Inhalt darzustellen.

Willkommen bei der Bundesnotarkammer

Die Bundesnotarkammer vertritt die deutschen Notare im nationalen und internationalen Bereich, wirkt in Gesetzgebungsverfahren auf Bundesebene sowie bei der Entwicklung des notariellen Berufsrechts mit und sorgt für die Fortbildung der Notare.
Notarinnen und Notare stehen Ihnen überall in Deutschland als kompetente juristische Ansprechpartner und Ratgeber zur Verfügung. Sie leisten durch vorsorgende Rechtspflege einen wichtigen Beitrag zum Funktionieren des Gemeinwesens und sind kostengünstiger, als Sie denken.

Meldungen

Elektronische Signatur statt Schnur und Siegel
Notare verwahren Urkunden künftig digital

Notarielle Urkunden sollen künftig nicht mehr ausschließlich in Papierform aufbewahrt werden. Fortan werden die Dokumente in einem Elektronischen Urkundenarchiv digital gespeichert. Das hat den Vorteil, dass Gerichte, Ämter und Banken Notarurkunden elektronisch verwenden können. Dies wird Verwaltungs- und Archivierungsprozesse enorm beschleunigen. Statt Schnur und Siegel erhalten die Dokumente eine elektronische Signatur, die sie rechts- und beweissicher macht. Das ist neu. ()

Zuverlässig und schnell: Das Nachlassverfahren „goes digital“ – Über 18 Millionen Karteikarten ins Zentrale Testamentsregister überführt

Leider kommt es immer wieder vor, dass Testamente gar nicht oder erst nach Jahren gefunden werden. Damit dies nicht passiert und der „letzte Wille“ im Erbfall sicher berücksichtigt wird, hat die Bundesnotarkammer das „Zentrale Testamentsregister“ eingerichtet. Ziel dieses Registers ist es, die Angaben zu allen Testamenten, Erbverträgen und sonstigen erbfolgerelevanten Urkunden, die von einem Gericht oder Notar verwahrt werden, digital an einem Ort zu zentralisieren. Zuvor wurden diese Angaben in ganz Deutschland verteilt bei rund 4.700 Standesämtern und der Hauptkartei für Testamente beim Amtsgericht Berlin-Schöneberg auf Karteikarten gesammelt. Durch das Zentrale Testamentsregister konnten die Nachlassverfahren enorm beschleunigt werden. ()

Abschlusskonferenz der Fortbildungsreihe „Europa für Notare, Notare für Europa“ in Rom

Der Rat der Notariate der Europäischen Union lädt Notare und Notarassessorinnen aus allen Mitgliedstaaten am 24. Februar 2017 zur Abschlusskonferenz der Fortbildungsreihe zur EU-Erbrechtsverordnung „Europa für Notare, Notare für Europa“ nach Rom ein. ()

Fortbildungsseminar "Die EU-Erbrechtsverordnung"

Im Rahmen der Fortbildungsreihe „Europa für Notare, Notare für Europa“ lädt die tschechische Notarkammer deutsche, österreichische, tschechische und slovakische Notare und Notarassessoren am 13. Januar 2017 zu einem Fortbildungsseminar zur Erbrechtsverordnung in Prag ein. ()

Zweite Auflage des deutsch-französischen Fortbildungsprogramms für Notare und Notarassessoren

Im Januar 2017 beginnt die zweite Auflage des gemeinsamen Fortbildungsprogramms der Bundesnotarkammer und des Conseil supérieur du notariat am Centre juridique franco-allemand der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. ()

Europäische Tage der offenen Tür des Notariats

Anlässlich des Europäischen Tags der Justiz haben die Europäischen Notariate im Oktober 2016 unter dem Leitthema "Working together for legal certainty" erstmalig in ihrer Geschichte Europäische Tage der offenen Tür des Notariats veranstaltet. ()

28. Internationaler Notarkongress in Paris und anschließende Kongressreise

Der von 19. bis 22. Oktober 2016 stattfindende Kongress bietet die Gelegenheit zum Austausch mit Notaren aus den 86 Mitgliedstaaten der Internationalen Union des Notariats (U.I.N.L.) ()

Fortbildungsseminar zum Thema "Die Umsetzung der europäischen Erbrechtsverordnung"

Im Rahmen der von der europäischen Kommission kofinanzierten Fortbildungsreihe des Rates der Notariate der Europäischen Union „Europa für Notare, Notare für Europa“ lädt die spanische Notarkammer am 7. Oktober 2016 spanische, portugiesische, französische und deutsche Notare und Notarassessoren zu einem grenzüberschreitenden Fortbildungsseminar zum Thema „Die Umsetzung der europäischen Erbrechtsverordnung“ nach Salamanca (Spanien) ein. ()

13. Symposium für europäisches Familienrecht
Scheidung ohne Gericht? – Neue Entwicklungen im europäischen
Scheidungsrecht

Vom 6.-8. Oktober 2016 findet das 13. Symposium für europäisches Familienrecht der Universität Regensburg statt. ()

6. Deutsch-Polnische Praktikertagung vom 15. bis 17. September 2016 in Gniezno

Die Polnische Notarkammer wird gemeinsam mit der Bundesnotarkammer sowie den Notarkammern Brandenburg und Sachsen die 6. Deutsch-Polnische Praktikertagung vom 15. bis 17. September 2016 in der ca. 50 Kilometer von Posen (Poznań) entfernten Stadt Gnesen (Gniezno) veranstalten. ()

Fortbildungsseminar zum Thema „Die EU-Erbrechtsverordnung in der Praxis mit Informationen über die neuen EU-Verordnungen zum Ehegüterrecht und Güterrecht eingetragener Partnerschaften“

Im Rahmen der von der europäischen Kommission kofinanzierten Fortbildungsreihe des Rates der Notariate der Europäischen Union „Notare für Europa, Europa für Notare“ lädt die niederländische Notarkammer am 8. September 2016 deutsche, belgische und niederländische Notare und Notarassessoren zu einem Fortbildungsseminar zum Thema „Die EU-Erbrechtsverordnung in der Praxis mit Informationen über die neuen EU-Verordnungen zum Ehegüterrecht und Güterrecht eingetragener Partnerschaften“ nach Hoofddorp bei Amsterdam ein. ()

29. Deutscher Notartag in Berlin

Unter dem Leitthema „Wachstum und Rechtssicherheit – Standortfaktor Notariat“ hat die Bundesnotarkammer vom 29. Juni bis 2. Juli 2016 den 29. Deutschen Notartag in Berlin ausgerichtet. ()

Neues deutsch-französisches Weiterbildungsprogramm für Notare und Notarassessoren

Im Januar 2016 beginnt das neue gemeinsame Fortbildungsprogramm der Bundesnotarkammer und des Conseil supérieur du notariat am Centre juridique franco-allemand der Universität des Saarlandes in Saarbrücken. ()