Sie benötigen den Flash Player um diesen Inhalt darzustellen.

Willkommen bei der Bundesnotarkammer

Die Bundesnotarkammer vertritt die deutschen Notare im nationalen und internationalen Bereich, wirkt in Gesetzgebungsverfahren auf Bundesebene sowie bei der Entwicklung des notariellen Berufsrechts mit und sorgt für die Fortbildung der Notare.
Notarinnen und Notare stehen Ihnen überall in Deutschland als kompetente juristische Ansprechpartner und Ratgeber zur Verfügung. Sie leisten durch vorsorgende Rechtspflege einen wichtigen Beitrag zum Funktionieren des Gemeinwesens und sind kostengünstiger, als Sie denken.

Meldungen

Hessen als sechstes Bundesland vollständig ins Zentrale Testamentsregister der Bundesnotarkammer überführt

Die Testamentsverzeichnisüberführung schreitet planmäßig voran! Bislang konnten neben der ehemaligen Hauptkartei für Testamente beim Amtsgericht Schöneberg in Berlin die Testamentsverzeichnisse der Bundesländer Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Thüringen vollständig in das Zentrale Testamentsregister der Bundesnotarkammer überführt werden. ()

5. Polnisch-Deutsche Praktikertagung
vom 18. bis 20. September in Potsdam

Die Bundesnotarkammer wird in Zusammenarbeit mit der Polnischen Notariatskammer sowie der Notarkammer Brandenburg und der Notarkammer Sachsen die 5. Polnisch-Deutsche Praktikertagung vom 18. bis 20. September 2014 in Potsdam abhalten. ()

Europäisches Vorsorge-Portal geht unter www.vulnerable-adults-europe.eu an den Start - Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und Schutzmaßnahmen in 22 europäischen Ländern

Die Bürger der Europäischen Union haben ab sofort in 22 europäischen Ländern in der Sprache ihrer Wahl Zugang zu Informationen rund um das Thema Vorsorgevollmachten, Patientenverfügungen und sonstige „Schutzmaßnahmen“. ()

26. Europäische Notarentage in Österreich

Unter dem Leitthema „EU-Justizagenda 2020 - Mehr Rechtssicherheit für Familien und Unternehmen in Europa“ finden vom 24. bis 25. April 2014 in Salzburg die österreichischen Notarentage statt. ()

Zahl der Vorsorgevollmachten steigt weiter an

Immer mehr Menschen in Deutschland errichten eine Vorsorgeurkunde. Im Zentralen Vorsorgeregister der Bundesnotarkammer sind derzeit rund 2,2 Millionen Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen registriert. ()

Wirtschaftsnobelpreis für Robert Shiller – ein Befürworter der unparteiischen notariellen Beratung bei Immobilienkäufen

Der US-amerikanische Ökonom und Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Yale University wurde mit dem Preis der schwedischen Reichsbank für Wirtschaftswissenschaften in Gedenken an Alfred Nobel ausgezeichnet. ()

Symposium zur Europäischen Erbrechtsverordnung anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Deutschen Notarinstituts

Das Deutsche Notarinstitut (DNotI) feiert sein 20-jähriges Bestehen durch einen Festakt am Abend des 10. Oktober 2013 sowie ein Symposium zur Europäischen Erbrechtsverordnung am 11. Oktober 2013 in der Würzburger Residenz. ()

Bundesgerichtshof stärkt erneut Erbnachweis durch notarielles Testament

BGH, Urteil vom 8.10.2013 - XI ZR 401/12. Eine Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen einer Sparkasse, wonach die Sparkasse nach dem Tode des Kunden zur Klärung der rechtsgeschäftlichen Berechtigung die Vorlegung eines Erbscheins verlangen kann, ist unwirksam. ()

Die EU-Erbrechtsverordnung

Die Bundesnotarkammer lädt polnische sowie deutsche Notare zu dem von der Europäischen Kommission kofinanzierten Fortbildungsseminar ein. ()

Freitag, 25. Oktober 2013: Konferenz anlässlich des Europäischen Tags der Justiz in Luxemburg

Der Rat der Notariate der Europäischen Union (CNUE) und die Chambre des Notaires du Grand-Duché de Luxemburg laden zu einer Konferenz im Rahmen des Europäischen Tags der Ziviljustiz 2013 ein. ()

Gerichte und Notare bekommen ein neues und transparentes Kostengesetz

Der Bundesrat hat in seiner Sitzung am 5. Juli 2013 beschlossen, keinen Einspruch gegen das bereits vom Bundestag verabschiedete Zweite Kostenrechtsmodernisierungsgesetz einzulegen. Damit steht auch dem Inkrafttreten des neuen Gerichts- und Notarkostengesetz (GNotKG) nichts mehr im Weg. Sofern das Gesetz, wie allgemein erwartet, noch im Juli ausgefertigt und verkündet wird, wird die Gebührenordnung der freiwilligen Gerichtsbarkeit vom 1. August an ein völlig neues Gesicht erhalten. ()

Gesetzgeber ermöglicht Entlastung der Justiz durch Aufgabenübertragung auf Notare

Am 7. Juni 2013 hat der Bundesrat im zweiten Durchgang das Gesetz zur Übertragung von Aufgaben im Bereich der freiwilligen Gerichtsbarkeit auf Notare (BR-Drs. 358/13) gebilligt. ()

Gesetzgeber sorgt für weitere Stärkung des Verbraucherschutzes im notariellen Beurkundungsverfahren

Der Bundesrat hat am 7. Juni das Gesetz zur Stärkung des Verbraucherschutzes im notariellen Beurkundungsverfahren gebilligt. Das Gesetz tritt am 1. Oktober 2013 in Kraft. ()

Deutsch-französischer Wahlgüterstand tritt in Kraft

Am 1. Mai 2013 tritt der deutsch-französische Güterstand der Wahl-Zugewinngemeinschaft in Kraft, den die beiden Länder in einem bilateralen Abkommen Anfang 2010 beschlossen haben. ()

Verschulden seines Rechtsanwalts wird dem Vorsorgebevollmächtigten bei der Entscheidung über seine Eignung nicht zugerechnet

BGH, Beschluss vom 13. Februar 2013 - XII ZB 647/12. Kann ein Volljähriger auf Grund einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht besorgen, so wird ihm durch das Betreuungsgericht ein Betreuer bestellt. ()

Fortbildungsseminar "Die Erbrechtsverordnung"

Der Conseil Supérieur du Notariat und die Association pour le développement du service notarial, die Bundesnotarkammer, der Consejo General del Notariado Español sowie der Rat der Notariate der Europäischen Union (C.N.U.E.) veranstalten am Montag, den 22. April 2013 in den Räumen des Conseil Supérieur du Notariat in Paris das Fortbildungsseminar "Die Erbrechtsverordnung - Europa für Notare, Notare für Europa". ()

Vorsorgevollmacht ersetzt Betreuer

"Entmündigt - Wenn Betreuung zum Albtraum wird" war das Thema der ARD-Talksendung "Menschen bei Maischberger" am vergangenen Dienstag. "Seitdem steht unser Telefon nicht still" berichtet Michael Gutfried, Leiter des Zentralen Vorsorgeregisters bei der Bundesnotarkammer. Vielen Zuschauern ist durch die Sendung bewusst geworden, wie wichtig es ist, sich mit betreuungsrechtlichen Fragen auseinanderzusetzen. ()

Was bei Trennungen und Ehekrisen rechtlich zu beachten ist

Leider scheitert der Traum vom gemeinsamen lebenslangen Glück allzu oft. Anlässlich mehrerer aktueller prominenter Beispiele wird in der Presse auch über mögliche rechtliche Schritte wie Trennungs- und Scheidungsfolgenvereinbarungen berichtet. ()

Das geltende Recht für Paare in den 27 EU-Ländern: www.coupleseurope.eu

Die Bürger der Europäischen Union haben ab heute Zugang zu Informationen über das Güterrecht von Eheleuten und Partnern sämtlicher EU-Länder in der Sprache ihrer Wahl. Die von den Notaren Europas mit Unterstützung der Europäischen Kommission erstellte Website www.coupleseurope.eu ist nunmehr im Internet verfügbar ()

Rechtmäßigkeit der Altersgrenze für Notare erneut bestätigt

Der Bundesgerichtshof hat mit Beschluss vom 23.7.2012 (Az. NotZ(Brfg) 15/11) erneut entschieden, dass die Altersgrenze für Notare weder verfassungs- noch europarechtswidrig ist. ()

Dienstrecht der Notare verfassungsgemäß

Das Bundesverfassungsgericht hat am 19. Juni 2012 eine gegen die Dienstordnung für Notarinnen und Notare gerichtete Verfassungsbeschwerde zurückgewiesen. ()

Notare begrüßen Erbrechtsverordnung

Die Notare Europas begrüßen die heutige Verabschiedung der Verordnung über die Zuständigkeit, das anzuwendende Recht, die Anerkennung und die Vollstreckung von Entscheidungen und die Annahme und Vollstreckung öffentlicher Urkunden in Erbsachen sowie zur Einführung eines Europäischen Nachlasszeugnisses (Erbrechtsverordnung). ()