Zentrales Vorsorgeregister

Der Gesetzgeber hat die Bundesnotarkammer im Jahr 2005 beauftragt, das Zentrale Vorsorgereister zu führen. Die öffentlich-rechtliche Trägerschaft stellt sicher, dass das Zentrale Vorsorgeregister auf Dauer besteht und nicht auf Gewinnerzielung angelegt ist.

Das Zentrale Vorsorgeregister ist die Registrierungsstelle für private sowie notarielle Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen aus dem ganzen Bundesgebiet. Es dient dazu, Betreuungsgerichte über das Vorhandensein von Vorsorgeverfügungen zu informieren. Dadurch sollen unnötige Betreuungsverfahren effektiv vermieden werden.

Das Zentrale Vorsorgeregister steht unter der staatlichen Aufsicht des Bundesjustizministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz. Dieses überprüft im Rahmen seiner Rechtsaufsicht die Rechtmäßigkeit des Registerbetriebs.

XS
SM
MD
LG